RT-LaSK-Web-Werbung

Bestellung des Buches
“Die Raketentruppen der NVA”
Autorenexemplar á 7 EUR,
inkl. Versand bei mir

hier

Copyright by Kurt Schmidt
2013 - 2016

Aktuallisierung am
02.03.2016

Raketenabteilung 11
                                  MAGNUS POSER

Die Raketenabteilung 11 gehörte zum Bestand der 11. Motorisierten Schützendivision und unterstand dem Divisionskommandeur direkt.

Sie trug den Ehrennamen MAGNUS POSER.

MagPoser

Magnus Poser wurde am 26. Januar 1907 in Jena geboren und
verstarb am 21. Juli 1944 im KZ Buchenwald.
Er stand mit anderen KPD-Mitglieder an der Spitze der illegalen Bezirksorganisation Thüringen der KPD. Am 14. Juli 1944 wurde er verhaftet. Bei einem Fluchtversuch aus dem Weimarer Gefängnis wurde er schwer verwundet und erlag den schweren Verletzungen im KZ Buchenwald

Stempel-karmin Kopie
Abz-11-MSD-kl

Erinnerungsabzeichen der
11. Motorisierten Schützendivision
Foto: Gerold Möller
bearbeitet K. Schmidt